Wasser ist die Grundlage jeglichen Lebens -
eine zuverlässige Wasserversorgung
die Grundlage jeglicher Zivilisation!

Der Distrikt Gunung Kidul der Yogyakarta Special Province gilt als eines der ärmsten Gebiete Javas und ganz Indonesiens. Einer der wesentlichen Ursachen hierfür liegt im eklatanten Wassermangel während der mehrmonatigen Trockenperiode. Auf dem zerklüfteten Karstuntergrund ist der landwirtschaftliche Ertrag gering und auch die Trinkwasserversorgung stark beeinträchtigt. Als Konsequenz der geringen Lebensqualität wandern die aktivsten Personen aus ("brain drain") - die regionale Entwicklung stagniert.

Bereits in den achtziger Jahren wurde unter Leitung eines britischen Consultant-Büros eine umfangreiche Datenerhebung durchgeführt und große unterirdische Wasservorkommen lokalisiert. Ein nachhaltige Lösung zur Wasserförderung wurde bisher jedoch nicht gefunden.

Im Sommer 2000 wurde Mitarbeitern des Instituts für Wasser und Gewässerentwicklung der Universität Karlsruhe auf Initiative der indonesischen Atomenergiebehörde BATAN der Einstieg in das Höhlensystem des Karstplateaus ermöglicht. Es folgte, unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und in enger Zusammenarbeit mit indonesischen Partnerinstitutionen, eine umfassende Machbarkeitsstudie zur Erschließung und Bewirtschaftung der vorhandenen Ressourcen. Seit Herbst 2002 wird vom BMBF das nachfolgend vorgestellte interdisziplinäre Verbundprojekt gefördert. Auf indonesischer Seite ist Sri Sultan Hamengku Buwono X, Gouverneur der Yogyakarta Special Province, Schirmherr des Projekts. Im Verbund von Wissenschaftlern aus den Fachbereichen der Bau-, Geo- und Umweltwissenschaften und Geographie mit Industriepartnern aus dem Bereich der Tunnelvortriebstechnik und Turbinenentwicklung wird die pilothafte Realisierung eines unterirdischen Bewirtschaftungsspeichers bei Wonosari, Yogyakarta, unter Nutzung nachhaltiger Technologien angestrebt. Des weiteren ist die Ausweitung des "Capacity-Building" über ein umfangreiches Lehr- und Ausbildungsprogramm zentraler Bestandteil der deutsch-indonesischen Kooperation.

Wir hoffen, dass die gemeinsamen Anstrengungen aller Verbundpartner letztendlich dazu beitragen werden, die Lebensbedingungen der Bewohner in Gunung Kidul während der Trockenzeit zu verbessern und den Anstoß für weitere Projekte in vergleichbaren Karstregionen der Welt zu geben.